video

„Ein Buch für die Ewigkeit und für
die Würde unserer Kinder.“

Gabi Müller, die Ihren Sohn Christian (25) durch die Katastrophe verloren hat

„Westens Darstellung ist präzise, auch da wo es wehtut: Das ist nicht
unbedingt etwas für schwache Nerven.“

Duisburger Rundschau

„Dieses Buch muss raus in die Welt!

Du hast unseren Kindern ein Denkmal gesetzt.“

Edith Jakubassa, Mutter von Marina, die mit 21 Jahren auf der Loveparade starb

„Spannend, Fesselnd, Berührend.“

Sanitäter, der bei der Loveparade im Einsatz war.

bookmeetsfilm

„Ich habe noch nie etwas gelesen,
das mich so gepackt, gefesselt und bewegt hat.
Es weckt so viele Emotionen und bringt die
Geschehnisse genau auf den Punkt.“

Jessica Ploenes, die bei der Katastrophe schwer verletzt wurde

Der Tag, der alles verändert…

…und die Schicksale vieler Menschen unwiderruflich miteinander verbindet:

 

Katty, 18, Abiturientin, will die Party ihres Lebens feiern. Doch schon auf dem Weg zum Veranstaltungsgelände wird es bedrohlich eng. Als sie schließlich an der Rampe zum alten Güterbahnhof ankommen, geraten sie und ihr Freund Tim mitten in das tödliche Gedränge.

 

René, 40, Rettungssanitäter, hat sich freiwillig für den Einsatz auf der Loveparade gemeldet. Als es zur Katastrophe kommt, sind René und Teamkollege Frank unter den ersten Helfern vor Ort. Was sie an der Rampe sehen, sprengt ihre Vorstellungskraft. »Es war wie Krieg«, werden sie später sagen.

 

Emma, 30, Reporterin, steht am Duisburger Hauptbahnhof und soll von dort für das WDR-Fernsehen berichten. Wie ist die Stimmung? Wie voll wird es wirklich? Als ihr der Sprecher der Duisburger Polizei sagt, dass es mindestens zehn Tote gibt, wird aus der Partymoderation eine Katastrophen-Berichterstattung.

Pressestimmen

Studio 47 vom 25.06.2020
Studio 47 vom 25.06.2020
WZ vom 26.06.2020
WZ vom 26.06.2020
Rheinische Post vom 26.06.2020
Rheinische Post vom 26.06.2020
NRZ/WAZ vom 26.06.2020
NRZ/WAZ vom 26.06.2020
BILD Zeitung vom 26.06.2020
BILD Zeitung vom 26.06.2020
Rundschau Duisburg vom 26.06.2020
Rundschau Duisburg vom 26.06.2020

Foto: Alexander Triesch

Über die Autorin

Jessika Westen ist Nachrichtenmoderatorin bei ntv und Reporterin für den WDR. Die Diplom-Journalistin wurde für ihre »herausragende Leistung« als Live-Reporterin von der Loveparade-Katastrophe in Duisburg bei der Verleihung zum »Axel-Springer-Preis für junge Journalisten« geehrt. Im Nachgang zum Unglück berichtete Jessika Westen regelmäßig für den WDR über die Zusammenhänge und Ursachen, die zu dem tödlichen Gedränge geführt haben. Zwischen 1998 und 2007 war Jessika Westen selbst insgesamt achtmal auf der Loveparade, sowohl privat als auch beruflich.

Foto: Alexander Triesch

Kontakt

Sie haben Interesse an einer Berichterstattung über mein Buch?

Dann wenden Sie sich gerne direkt beim Emons-Verlag an  Dr. Britta Schmitz, +49 221/56977-141, schmitz@emons-verlag.de
oder für Lesungs- und Veranstaltungsanfragen an Inka Stirnagel +49 221/56977-153, i.stirnagel@emons-verlag.de

Über das Kontaktformular können Sie mich persönlich erreichen. Ich freue mich über Ihre Nachricht.